Sprechsonden

149,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • PS001
Die Sprechsonden sind mechanische Werkzeuge für die Sprachtherapie, die für die... mehr
Informationen "Sprechsonden"

Die Sprechsonden sind mechanische Werkzeuge für die Sprachtherapie, die für die Korrektur/Erzeugung verschiedener Laute benutzt werden. 

Funktion 
Die Sprechsonden haben mehrere Funktionen. Einerseits werden sie für die korrekte Platzierung der Zunge und somit zur Formung der Laute verwendet; andererseits können sie zur intraoralen Stimulation und Massage der Sprechorgane verwendet werden. 

Jede Sprechsonde wird an spezifischen Stellen auf dem Sprechorgan angewendet und löst dadurch eine Bewegung und Platzierung des Sprechorgans aus, wodurch dann der gewünschte Lautes produziert werden kann. Dem Patienten fällt es somit wesentlich leichter zu erkennen, wo sich der Platzierungs- und Bewegungsort des Organs befindet.

Jede Sprechsonde hat eine spezielle Form und wird für einen spezifischen Laut verwendet. 

Beschreibung 
Sprechsonde Nr. 1 (Kugel) [r]
Sie wird zur Korrektur des [r] -Lautes verwendet. Wir platzieren die Sprechsonde in der Mitte des vorderen Teils der Zunge, so dass sie eine hohle Form annimmt. Sobald die Zunge angehoben und auf den harten Gaumen platziert werden kann, platzieren wir die Sprechsonde Nr. 1 (Kugel) auf der Unterseite der Zunge und bewirken mit sanften, schnellen Bewegungen nach links und rechts eine mechanische Bewegung der Zunge, das heißt schneller Kontakt und Distanzierung vom harten Gaumen. Auf diese Weise verursachen wir Vibrationen der Zunge und eine Geräuschentwicklung, die dem Laut [r] ähnelt. Wir verwenden auch die Speech Sonde Nr. 6 (Spachtel) für den [r] - Laut. Wir legen sie unter die Zunge und senkrecht zu ihr. Wir heben die Zunge an den harten Gaumen und der Patient versucht, den [r] -Laut durch Verwendung von Stimme und Ausatmen der Luft zu erzeugen.

Sprechsonde Nr. 2 (Raute)
Sprechsonde Nr. 2 wird in zwei Lautgruppen verwendet: - Die erste Gruppe besteht aus [s], [z], [ts], [dz] - Die zweite Gruppe bezieht sich auf die Formung des [sch] –Lautes. Die dreieckige Oberseite der Sprechsonde wird auf der Oberseite der Zunge eingesetzt, wobei die Zunge hinter die unteren Schneidezähnen gedrückt und dort gehalten wird.

Sprechsonde Nr. 3 (Dreieck mit Verlängerung)
Sie wird zur Formung/Korrektur von [s] - und [z] -Lauten verwendet. Die dünne Verlängerung wird auf die Zunge platziert, während das Dreieck außerhalb der Zähne bleibt. Die Verlängerung drückt sanft auf die Zunge in der Mitte und erzeugt einen Sulcus. Der Patient schließt die Zähne und pocht, um den [s] –Laut zu erzeugen. Wenn der Luftaustritt mit Stimme kombiniert wird, wird der Laut [z] erzeugt. Nach einigen Versuchen entfernen wir die Speech Sonde und bitten den Patienten, die gleichen Aktionen zu wiederholen.

Sprechsonde Nr. 4 (Quadrat mit Drehung)
Sprechsonde Nr. 4 wird verwendet, um die Laute [k] und [g] zu formen. Die Sprechsonde wird mit der Drehung nach oben am Ende der Zunge platziert. Die Zunge wird leicht nach hinten gedrückt. Der Zungenrücken soll den weichen Gaumen berühren. Ein sofortiger und explosiver Luftaustritt erzeugt den [k] -Laut, leise. Wenn dies mit Stimme kombiniert wird, wird der [g] -Laut erzeugt. Wenn der Luftaustritt konstant und stimmlos ist, wird der [ch] -Laut erzeugt, bei konstant, stimmhafte Luftaustritt wird de Laut [γ] erzeugt.

Sprechsonde Nr. 5 (Quadrat)
Formung des [l] -Lautes. Die Sprechsonde Nr. 5 wird verwendet, um den mittleren Teil der Zunge festzuhalten und die Oberseite alveolar anzuheben, damit die Luft seitlich (von beiden Seiten) austritt. Die Oberseite der Zunge muss den Vordergaumen berühren und mit Stimme kombiniert wird der [l] -Laut erzeugt.

Sprechsonde Nr. 6 (Spachtel)
Diese Sprechsonde hat mehrere Verwendungszwecke. Sie wird während der Diagnostik zur Bewertung der Beweglichkeit der Sprechorgane und zur Überprüfung der Länge des Zungenbändchens verwendet. Dank ihrer Form kann sie als Spachtel (als Zungenspachtel) verwendet werden. Sie wird auch zum Massieren der Zunge (oberer Teil und Seiten) sowie zum Anheben der Zunge zum Gaumen verwendet, während der [r] -Laut erzeugt wird.

Massieren
Sprechsonden können auch zum passiven Massieren, zum Warm- und Kaltmassieren sowie zur Muskelstärkung eingesetzt werden. Für die Anwendung bei Patienten mit neurogenen Störungen - degenerativen Erkrankungen, Schädel- Hirn-Verletzungen usw. - ist eine entsprechende Schulung der Therapeuten erforderlich.

Allgemeine Bemerkungen
Vor der Anwendung muss der Patient über den Verwendungszweck informiert werden.
Wir führen die Sprechsonde vorsichtig in die Mundhöhle des Patienten ein und üben dabei niemals mehr Druck aus, als der Patient vertragen kann.
Wir achten darauf, die Brechreizstelle des Patienten nicht zu überschreiten.
Vor jedem Gebrauch müssen die Sprechsonden sterilisiert werden.
Wir bewahren die Speech Sonde immer in ihrem Behälter oder in einer hermetisch verschlossenen Metall - oder Kunststoffbox auf.

Sterilisation
Nach der Anwendung müssen die Sprechsonden sterilisiert werden. Die Sterilisation kann heiß in einem speziellen Ofen (200 ° C für eine Stunde) oder flüssig mit speziellen Sterilisationsflüssigkeiten durchgeführt werden, die auf dem Markt erhältlich sind und zum Sterilisieren von Dentalwerkzeugen verwendet werden.

Material
Die Sprechsonden bestehen aus speziellem Edelstahl. Der konfigurierte Draht (1,20 mm) ist AISI302. Der Griff AISI316 (6,00 mm) MD 10.19

Lieferumfang
6 Sprechsonden
hochwertiges Etui
Anleitung

Foerderbereich: Aussprache, Mundmotorik
Zuletzt angesehen